Stellenangebote wurden am 19.10.2020 aktualisiert!

Stellenangebote Jetzt ansehen

Der Abteilungsleiter im Möbelhaus

Unter den vielen Stellenangeboten und Jobs, die sich bei der Andreas Erbenich Personalberatung entdecken lassen, finden sich auch immer wieder Abteilungsleiter für das Möbelhaus oder den Möbelhandel generell. Doch weil sich viele Abteilungen im Möbelhandel von den Bedingungen und Anforderungen an die Vorkenntnisse gründlich unterscheiden, werden diese Jobs meist konkreter benannt.

Da wird dann also z.B. ein Stellenangebot eher als “Leiter Küchenzentrum” oder “Leiter  Schlafzimmerabteilung” beschrieben. Sicher, als Abteilungsleiter für die verschiedenen Sparten im Bereich der Möbel sind Fachkenntnisse auf jeden Fall sinnvoll und nützlich.

Aber kann man diese herausfordernden Jobs tatsächlich allein mit Fachkenntnissen meistern? Wohl eher nicht, das wird Ihnen jede Führungskraft bestätigen, und zwar schon angefangen beim Gruppenleiter im Möbelhaus. Tatsächlich unterscheidet sich der Bereich Möbel und Möbelhandel bei diesen Jobs wohl kaum von Unternehmen anderer Art.

Zu den Stellenangeboten

Aufgaben für den Abteilungsleiter im Möbelhaus

Was sind denn die typischen Aufgaben und verlangten Fähigkeiten für den Abteilungsleiter im Bereich Möbel, die über die reinen Fachkenntnisse hinausgehen? Man schaue sich die typischen Stellenangebote für solche Jobs an. Sie ähneln sich meist ziemlich. Neben den Fachkenntnissen und der entsprechenden Ausbildung geht es im Allgemeinen um 

  • Organisatorische, personelle und kaufmännische Leitung
  • Erreichen der Umsatzziele, Verkaufssteuerung, unternehmerische Denkweise
  • Präsentation und Einrichtung von Ausstellungen
  • Inventur-Überwachung, Zusammenarbeit mit dem Einkauf
  • Kompetenzen in der Mitarbeiterführung, hohe Motivationsfähigkeit
  • Kundenorientierung und starke kommunikative Fähigkeiten

Die Spanne der Aufgaben für einen Abteilungsleiter und damit der benötigten Fähigkeiten ist nicht nur recht umfangreich, sondern verlangt auch ein erstaunlich breit gefächertes Naturell. Wohl dem, der einige Jahre als Teamleiter unter solch einem begabten und erfolgreichen Abteilungsleiter im Möbelhaus hat arbeiten dürfen, bevor er selbst auf diesen Posten berufen wird.

Doch diese Art Karriere ist wohl eher untypisch. Kaum eine Karriere verläuft ruhig und stetig in Richtung Spitze – und schon gar nicht im Bereich Verkauf und hier der Möbel. Oft ist es die dringend zu besetzende Vakanz im eigenen oder fremden Möbelhaus, die einer Führungskraft den Sprung in die Abteilungsleitung ermöglicht.

Der Abteilungsleiter als Allrounder

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Coach kann ich nur bestätigen, was Studien zur Leistungsmotivation, Umstellungsbereitschaft und Detailorientierung schon oft gezeigt haben. Die meisten Menschen neigen von ihrem Charakter und ihrer Persönlichkeit eher zu einem Schwerpunkt in ihren Neigungen und Fähigkeiten. Echte Allrounder sind selten.

Das heißt, man wird, stark übertrieben ausgedrückt, bei Jobs dieser Art auf zwei bestimmte Typen treffen. Entweder es handelt sich um den kennzahlenorientierten Buchhalter, dessen Inventur immer stimmt oder um das leutselige Verkaufsgenie, das seine Mitarbeiter in seiner Begeisterung mitreißt.

Wie gesagt, das ist stark übertrieben dargestellt.

Natürlich gewinnt man mit den Jahren als Abteilungsleiter an Erfahrung und lernt seine nicht so leidenschaftlich ausgeprägten Fähigkeiten zu entwickeln und die Schwachstellen mit Disziplin und Übung auszugleichen. Wenn man denn nicht vorher an diesem oder jenem Manko oder Fehler scheitert. Doch dafür sollte es Möglichkeiten zu einem Coaching oder Training on the Job für die Kandidaten für so einen Job geben – hoffentlich.

Ein guter Abteilungsleiter hat besondere Führungsfähigkeiten

Aber langsam greifen auch im oberen Management im Bereich Verkauf und der Möbel so Erkenntnisse, dass ein genialer Buchhalter selten ein begeisternder Motivator wird und wohl auch kein Design-Spezialist für verkaufsfördernde Ausstellungsgestaltung. Andererseits wird sich der gut aufgelegte und herzlich extrovertierte Abteilungsleiter mit den Zahlen und Berichten herumquälen und diese Bürde nicht selten an eine befähigte Assistenz abgeben – so er eine hat.

Tatsächlich zeigen sich generell von der kaufmännischen Ertragsseite her durchaus Vorteile für die echten Führungsbegabten, die ihre Mitarbeiter verantwortungsvoll, fair und motivierend bei ihren jeweiligen Jobs begleiten. Ein einsichtiges Management im Unternehmen wird wissen, was es an solch einer Persönlichkeit in der Abteilungsleitung hat und ihr notfalls eben entsprechend fachlich versierte Unterstützung zur Seite stellen.

Welche Fähigkeiten sind bei Ihnen ausgeprägt?

Doch woher weiß jemand wie zum Beispiel Sie, der sich für den Job und das Gehalt als Abteilungsleiter oder Abteilungsleiterin im Möbelhandel interessiert, ob Sie wirklich für die Aufgabe geeignet sind? Wo Ihre fähigsten Schwerpunkte liegen, wie Sie sich verbessern können und die unvermeidlichen Schwachpunkte zum Ausgleich bringen? Sind Sie gerade dabei, sich auf so eine Abteilungsleitung im Möbelhandel zu bewerben, oder gehört dieser Schritt in Ihrer Karriere erst zur späteren Zukunftsplanung?

Vielleicht gibt es ja in Ihrem Unternehmen ein Förder- und Auswahlprogramm für solche Jobs, aber Sie sind noch unentschieden, ob Sie sich überhaupt zur Teilnahme melden sollen? Und wen sollen Sie fragen, wer könnte Sie unterstützen? Diese Frage stellt sich regelmäßig, denn echt neutrale und befähigte Unterstützung ist selten, wenn man nicht bereits zu den auserkorenen Kandidaten gehört.

Daher kann ich Ihnen nur eine neutrale und externe Beratung ans Herz legen, einen Coach, der sich durch eigene Führungserfahrung in der Branche auskennt. Hier rede ich nicht von langen und teuren Sitzungen, in denen Sie wie in einer Therapie auf Herz und Nieren befragt werden und einen seelischen Striptease leisten müssen.

Nein, viel effektiver ist ein methodisch geführtes Gespräch durch einen Fachmann, der Sie dabei unterstützt, bereits nach einer oder zwei Stunden auf das richtige Pferd zu setzen und damit erfolgreich los zu reiten. Karriere, Tätigkeit, Fähigkeiten und Gehalt müssen zusammenpassen, damit Sie zufrieden, erfüllt und gern Ihre Leistung bringen und zum Erfolg des Ganzen beitragen.

Nehmen Sie doch einfach Kontakt auf.