Stellenangebote wurden am 23.11.2020 aktualisiert!

Stellenangebote Jetzt ansehen

Jobs im Controlling im Bereich Möbel

  • Streben Sie eine Karriere im Bereich Controlling an?
  • Sind Sie schon in der Möbelbranche tätig, oder
  • Können Sie sich einen Wechsel in diese Branche vorstellen?
  • Ich biete Ihnen meine Expertise als Coach!

Für kühle Köpfe ist das Finanz- und Rechnungswesen in einem Unternehmen eine faszinierende Möglichkeit Karriere zu machen.

Wenn man nicht nur den Umgang mit Zahlen schätzt, sondern auch Verständnis und Übersicht für die dazugehörigen Konzepte und Prozesse mitbringt, kann man sogar einiges bewegen. Das gilt erst recht im Bereich Möbel und Küchen, sei es auf der Seite der Händler oder der Hersteller. Die Möbelbranche befindet sich nicht nur in einem Konzentrationsprozess, der gerade den Mittelständlern spürbar an die Existenz geht. Es geht auch um die Branche als Ganzes.

Controlling und Abschöpfung

Der Wettbewerbsdruck insgesamt, die Zunahme des Onlinehandels und die gleichzeitig steigenden Kosten im Bereich Personal und Logistik erfordern ein Umdenken. Die entscheidenden Stellgrößen werden einerseits in der Senkung der Lager- und Personalkosten, andererseits in der Steigerung der Abschöpfung identifiziert. Jedoch ist die völlige Neuausrichtung des Verkaufspersonals auf den Online-Verkauf oder auf ein grundsätzlich anderes Verkaufsverhalten in der Ausstellung nicht so leicht zu erreichen.

Eine Änderung der Verkaufssteuerung und des Verkaufsprozesses basiert auf Verhaltensänderungen – und die fallen naturbedingt immer schwer. Spürbare Kostensenkungen im Bereich der Logistik erfordern aber ebenfalls drastische Maßnahmen im Rahmen gewagter Strategien.

Also konzentriert man sich zum Beispiel auch auf neue Wege im Umgang mit den Kennzahlen. Um es an einem einfachen Beispiel zu erläutern: Wenn heute 40 Mitarbeiter zwei Abende damit beschäftigt sind, eine Vollinventur an 20.000 Produkten in einem mittelgroßen Möbelhaus durchzuführen, ist das eine kostspielige Angelegenheit. Wenn dafür aber selbst nach § 241 HGB auch eine Stichprobeninventur reicht, sofern sie auf einem verlässlichen repräsentativen Verfahren und Warenwirtschaftssystem beruht, kann sich das schon rechnen. Dann reichen zwei Mitarbeiter, die 500 Produkte prüfen. Solche Ansätze haben sich herumgesprochen und in wenigen Jahren auch in der Möbelbranche weit verbreitet.

Finanz- und Rechnungswesen sind konservativ

Nun herrschen im Finanz- und Rechnungswesen aus guten Gründen eher konservative Denkmuster vor. Jegliche Entwicklungen und Änderungen der Prozesse wollen nicht nur extrem gut verargumentiert werden, sondern bedürfen in den meisten Fällen wohl auch einer hohen Management Attention. Denn wer wollte schon das Risiko tragen, wenn sich ein neues Verfahren als fehleranfällig erweist?

Der Erfolg und sogar die Existenz eines Unternehmens steht und fällt mit dem Controlling. Hier zählen Stabilität und Verlässlichkeit mehr als Innovation und Risikobereitschaft. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich halte die ehernen Werte des Finanz- und Rechnungswesens für eine elementare Voraussetzung in jedem Unternehmen.

Dennoch weiß ich aus meiner Erfahrung als Leitungskraft in der Möbelbranche, dass eine Karriere über Jobs gerade im Bereich Controlling nicht gerade ein leichter Weg ist. Zumindest, sofern man diese in dem Unternehmen anstrebt, in dem man seine Tätigkeit begonnen hat. Das Finanz- und Rechnungswesen ist nämlich im Allgemeinen nicht nur konservativ eingestellt, sondern in den oberen Rängen auch durch ein extrem politisches Denken gekennzeichnet. Der Leiter Finanz- und Rechnungswesen, dem auch das Controlling untersteht, hängt meist direkt unter der Geschäftsleitung oder ist ein direkter Bestandteil. Darunter baut sich eine gut durchstrukturierte Hierarchie auf, in der jegliche Entscheidungsgewalt und jeder Verantwortungsbereich sorgsam gehütet wird.

Jobs und Karriere im Controlling im Bereich Möbel

Jobs dieser Art bringen ihre ganz eigenen Charakteristika mit sich. So ist das eigene Hocharbeiten durch Leistung in solch politisch beeinflussten Bereichen eine echte Kunst. Es ist also kein Wunder, dass Führungs- und Leitungspositionen im Controlling bzw. dem Finanz- und Rechnungswesen auch in der Möbelbranche häufig von Wechslern, d.h. von außen besetzt werden. Dabei werden auch gern Bewerber aus anderen Branchen berücksichtigt, wenn sie nur über das geeignete Profil verfügen.

Doch wer es schaffen will, sich in einer überschaubaren Zeit nicht nur in das Rechnungswesen, sondern auch in das politische Minenfeld eines Unternehmens und einer Branche einzuarbeiten, braucht tatsächlich den eingangs erwähnten kühlen Kopf.

Nicht umsonst wird in einem aktuellen Stellenangebot für den Leiter Finanz- und Rechnungswesen eines Möbel-Unternehmens eine Einarbeitungszeit von einem Jahr angeboten – natürlich durch den Vorgänger. Mit dem der Nachfolger auf dem Job also besser gut zurecht kommen sollte. Und grundlegende Neuerungen sind in dieser Zeit bestimmt nicht zu erwarten.

Ein individuelles Coaching

Falls Sie eine Karriere im Bereich Controlling bzw. Finanz- und Rechnungswesen in der Möbelbranche anstreben, darf ich Ihnen meine Expertise anbieten. Ich habe in langen Jahren in leitenden Jobs in der Möbelbranche wie auch im Anschluss als Coach und Personalberater einen großen Schatz an Erfahrungen sammeln können, den ich nur zu gern mit meinen Klienten teile.

Diese profitieren ebenfalls häufig von der Güte meines Netzwerks, das über Jobs auf allen Ebenen in der ganzen Branche verteilt ist. Gerade, wenn es um den Wechsel in ein anderes Unternehmen geht, sind viele Kenntnisse Gold wert.

Wenn man sie denn rechtzeitig erlangt. Zudem kann eine neutrale und unabhängige Unterstützung häufig eine Entscheidungsfindung erleichtern, die wirklich und wirksam in Ihrem eigenen Interesse liegt. Karriere ist nicht alles, eine durchdachte Work-Life Balance beruht heute auf mehr Faktoren als nur genügend Freizeit.

Auf meiner Website finden Sie alle wesentlichen Fakten über mich, meine Methoden und meine Erfahrungen. Ich freue mich, wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen. Schon in einem ersten unverbindlichen Gespräch am Telefon können Sie nützliche Informationen erhalten, die die Planung Ihrer nächsten Schritte erleichtern wird.